FitX

Wie wird man zum besten Arbeitgeber der Welt?

Was DM im Einzelhandel ist, will FitX für die Fitnessbranche sein: menschlich, authentisch, offen für alle. Das spürten wir bereits, als wir das erste Mal mit Gründer Jakob ins Gespräch kommen (Youtube): „Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind das Herz von FitX. Nur wenn sie zufrieden sind, sind auch unsere Kunden zufrieden. Ich setze auf die Menschen bei FitX – denn Geschäftsmodelle und Ideen kann man kopieren, Menschen und Kultur nicht.“

Große Worte - nur wie setzt man diese Vision nun bestmöglich um? Radikal. Transparent. Partizipativ. Das sind die Säulen unseres Kulturentwicklungsprozesses bei FitX. Wirklich alle der 2000 Mitarbeiter, die Lust haben mitzumachen, können auch mitmachen.

Gleich zu Projektbeginn haben von Studiomitarbeiter bis Nachtwächter Personal aus ganz Deutschland ins Intraprenör Loft nach Berlin geholt und Workshopout-Formate entwickelt, in denen sie ihre Geschichte bei FitX nicht nur mit uns, sondern auch untereinander teilen konnten. Zwischen uns und „Fitarbeitern“ entstanden schnell enge Bande und so reisten wir durch zahlreiche Fitness-Studios und lernten als Praktikanten den herausfordernden Arbeitsalltag in den Studios kennen. In der Essener Firmenzentrale wurden wir ständiger Gast und konnten somit auch die Perspektive des Managements einnehmen. Über eine Microsite wurden Mitarbeiter transparent über den Prozess auf dem Laufenden gehalten und konnten sich mit Vorschlägen direkt an Personalleiter Martin wenden.

In unterschiedlichster Art und Weise berichteten uns die Menschen, denen wir bei FitX begegnet sind, über die Veränderungen in ihrem Leben und welche Rolle FitX dabei gespielt hat. Wie FitX ihnen half, ihr bestes Ich zu finden oder wie das Unternehmen nach Schicksalsschlägen Halt gegeben hat. Veränderung ist auch das Motiv, dass viele Kunden bewegt, die zu FitX kommen, um alles aus sich rauszuholen. Und so entstand ein gemeinsamer Purpose, ein gemeinsamer Sinn und Zweck des Unternehmens, der auf Entwicklung zielt.

„Fitness verändert Menschen, wir verändern Fitness“ ist zur Mission unserer Unternehmung geworden. Es verbindet unsere FitX-Familie als sich ständig veränderndes Konstrukt. Wir wachsen gemeinsam daran und können die Herausforderungen der Zukunft – Expansion und Internationalisierung, Umbau in ein agiles Unternehmen – begreifen und uns darauf einlassen.

Mit dieser neuen Orientierung entwickelten wir zusammen die #meinFitX-Camps, in denen Mitarbeiter selbst Ideen entwickeln konnten, um zentrale Personalprozesse noch menschzentrierter zu gestalten. So entstanden in kürzester Zeit:

  • ein Onboarding-Modell
  • ein fachlich gestärktes Ausbildungsprogramm
  • ein schlanker Bewerbungsprozess
  • ein agiles Führungsverständnis

Mitarbeiter zu Intrapreneuren machen, die ihr Unternehmen selbst gestalten und verändern - das ist die Vision unserer Arbeit, die bei FitX im gesamten Prozess gelebt werden konnte. Das liegt auch daran, dass zu Projektbeginn viel Zeit und Aufmerksamkeit in die interne Vernetzung, das Projektsetup und die Vertrauensarbeit gelegt wurde. Konsequent achten wir darauf, dass alle Berührungspunkte der Mitarbeiter mit diesem Projekt als Erlebnis gestaltet sind, was für die junge Belegschaft immer wieder neu und spannend ist.